Behandlung mit Botox

Mimikfalten im Gesicht kommen oft schon im mittleren Alter vor. Sie entstehen durch  wiederholtes Zusammenziehen der Gesichtsmuskeln beim Reden, Lachen oder wenn wir uns Sorgen machen.

Das Geheimnis einer Botox-Injektion liegt darin, dass wir dieser Muskulatur – mit äusserst geringen Mengen Boulinumtoxin –  ihre faltenbildende Kraft nehmen. Dadurch kommt es zur ultimativen Glättung der Gesichtshaut. Je früher und regelmässiger diese biologische Methode angewandt wird, desto nachhaltiger ist das Resultat. So können Sie sich mit 50 noch der gleichen natürlichen Stirne erfreuen, wie damals mit 30.

Symbolbild Botox in Stirnregion.

Vorbereitung: keine Infekte, keine Blutverdünner

Behandlung: evtl. anästhesierende Creme, Foto, 5-10 Injektionen/Zone

Resultat: nach 3-10 Tagen, ca. 1/2 Jahr andauernd, beliebig wiederholbar

Nebenwirkungen: lokal kleine Hämatome

1 Gesichtszone 250.-
2 Gesichtszonen 350.-
3 Gesichtszonen 450.-
Achselschweiss 700.-
Handschweiss 750.-